Nichts anbrennen lassen...

Bereits in der dritten Runde kam es zum Rückspiel gegen die Ice Panthers, welche wir im Hinspiel klar mit 10:4 bezwungen haben.

 

Auch an diesem schönen Hockey-Abend (übrigens nachverfolgbar unter https://www.youtube.com/channel/UchMBl2INvw-SRVi0aHnXMMQ) sollte es eine relativ klare Angelegenheit geben.

 

In Abwesenheit von Coach Hurni starteten wir unter der souveränen Leitung von unserem Captain Michael Baumann, sehr druckvoll in diesen Match. Wir kannten ja den Gegner noch und wussten in etwa wo die Stärken und Schwächen lagen.

Trotz zahlreicher, teilweise hochkarätigen, Chancen und einem äusserst einseitigen Schussverhältnis, stand es nach den ersten 20 Minuten nur 1:0. Zu diesem Zeitpunkt hätten wir bereits deutlich höher führen müssen. Jedoch unser Unvermögen vor dem Tor und die fehlende Abgeklärtheit sowie der stark aufspielende Gästegoalie liessen nicht mehr Tore zu.

 

Nach einer kurzen Unterbrechung ging es gleich weiter mit dem zweiten Drittel. Wiederum versuchten wir den Gegner ständig unter Druck zu setzen und deckten den Goalie mit zahlreichen Schüssen ein. Nachdem uns endlich der zweite Treffer gelang, wähnten wir uns wohl in falscher Sicherheit und prompt kassierten wir den Anschlusstreffer zum 2:1. Doch auch wir konnten rasch reagieren und erzielten nur Augenblicke später das 3:1.

Dann ging es in einen 15-Minütigen Unterbruch für die Eisreinigung, da der Zamboni in der ersten Drittelspause noch durch das parallele Heimspiel der Burgdorfer 1. Liga-Mannschaft blockiert war. Kurz bevor die Partie danach weiterging brandeten Jubelstürme durch die schmucke Aussenhalle. Unser Coach Hurni erschien völlig unerwartet doch noch und übernahm von da an das Zepter.

Eher etwas glücklich kam dann der erneute Anschlusstreffer zu stande. Sprang doch der Puck nach einem Ablenker in kurioser Art und Weise über unseren erneut starken Rückhalt Vladimir van Veen.

Doch auch auf dieses Tor hatten wir eine Antwort parat und so ging es mit dem Score von 4:2 in die zweite Drittelspause.

 

Der letzte Spielabschnitt ist eigentlich relativ rasch erzählt. Wir liessen wiederum nur wenig zu und wenn doch etwas aufs Tor kam, war Vladi zur Stelle. Auf der anderen Seite kam langsam aber sicher der Torhunger und die nötige Coolness zurück und wir schossen noch drei weitere Tore zum Schlussresltat von 7:2. Glücklicherweise konnten diesmal alle ihre Emotionen soweit wie nötig kontrollieren und es blieb ein faires Spiel bis zur Schlusssirene.

 

Fazit, wir zeigten erneut eine sehr starke und abgeklärte Partie. Natürlich ist nicht alles perfekt gelaufen aber dennoch können wir mit der Leistung sehr zu frieden sein. Einzig am Torabschluss müssen wir noch etwas feilen, denn der Gegner hätte sich nicht beklagen können, wenn noch das eine oder andere zusätzliche Tor gefallen wäre.

 

Nun haben wir erst mal die nächsten zwei Wochenende spielfrei, bevor es am Sonntag, 04.12.2016 zum Heimspiel gegen das Hockey Team Bäregrabe kommt. Wir sind gespannt wie sich der Gegner dann präsentieren wird, haben wir sie doch in der Vorbereitung relativ deutlich mit 14:1 bezwingen können.

 

Allen noch einen schönen Sonntag und startet gut in die neue Woche.

 

Let's go GRIZZLYS!!!

 

Ps. Erneut ein grosses DANKESCHÖN an alle Supporter und an Ädu Blaser für das bereitstellen des Youtube-Videos.

 

Please reload

Recent Posts
Please reload

Follow Us
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon

© CAPITAL GRIZZLYS - all rights reserved

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now