Ziel verfehlt, aber...

Wer etwas erreichen will, braucht auch hohe Ziele!

So haben wir uns vor der Saison zum Ziel gesetzt, den direkten Aufstieg zu realisieren oder zumindest das Aufstiegsspiel gegen den vorletzten der Gruppe C zu erreichen. Für die Playoffs war mindestens die Finalteilnahme geplant.

 

Seit gestern ist jetzt klar, wir haben leider beide Ziele, teilweise äusserst knapp, nicht erreicht. Trotz der verfehlten Zielerfüllung bin ich verdammt stolz, was wir in diesem Jahr erreicht haben. Quasi aus dem nichts haben wir im Frühling unseren Verein gegründet. Innert kürzester Zeit wurde aus einem Haufen Eishockeyverrückter ein Team, welches sich ständig weiterentwickelt hat und dem sich ständig neue Spieler angeschlossen haben.

 

Ja, sportlich haben wir unsere Ziele nicht erfüllt, aber mit der restlichen Entwicklung können wir mehr als zufrieden sein.

 

Wie üblich, noch ein paar Worte zum gestrigen Spiel.

Wir haben uns viel vorgenommen für diesen schönen Sonntag Morgen. Es sollte die Revanche für eine äusserst bittere Pleite aus der Vorwoche werden, doch kam es anders als erhofft.

Der Start verlief eigentlich recht ordentlich und wir konnten gut mithalten. Zwei kleine Fehler kurz vor Spielmitte des ersten Drittels wussten die Ice Tigers eiskalt auszunutzen und gingen 2:0 in Führung.

Wie wir es noch fast immer taten, kämpften wir uns zurück ins Spiel und konnten das Ergebnis, ebenfalls mit einem Doppelschlag wieder ausgleichen. Doch die zwei Gegentore waren für die Ice Tigers ein guter Weckruf und wir konnten fortan die gute Leistung nicht weiterführen. So gerieten wir kurz vor Drittelspause unglücklich mit 2:3 in Rückstand.

 

In der Garderobe versuchten wir uns nochmals gegenseitig zu motivieren und kraft für die erneute Wende zu mobilisieren.

Die Hypothek aus dem ersten Drittel sollte aber zu gross sein. Hinzu kamen zu viele, teils unnötige, Strafen, mit welchen wir uns das Leben selber schwer machten.

Letztendlich kassierten wir noch zwei Treffer und gingen mit einem 2:5 Rückstand in die zweite Unterbrechung.

 

Der Start ins letzte Drittel war relativ gut, jedoch gelang es nicht, dies in zählbares umzumünzen. Im Gegenteil, Die Grasswiler ihrerseits setzten noch einen drauf und zogen auf 2:6 davon.

Man merkte, je länger die Partie dauerte, dass der letzte Funke Hoffnung und der Glaube an eine abermalige Wende immer mehr erlosch. Trotz aufopferndem Kampf bis zum Schluss, wollten uns ausser etwas Resultatkosmetik zum Schlussresultat von 3:6 nichts mehr gelingen.

 

Im Finale der Gruppe D treffen nun die Grasswiler Ice Tigers auf den EHC Kerzers, welcher die Ice-Panthers mit 5:4 bezwungen haben.

 

Wir gratulieren beiden Teams zum Finaleinzug und möge der bessere gewinnen.

 

Für uns ist die Saison im Bärner Cup nun leider zu Ende. Dennoch findet morgen Dienstag ein letztes Eistraining statt und am 26. März werden wir noch ein abschliessendes Freundschaftsspiel gegen die Old Boys Langenthal bestreiten.

 

Danach beginnt die lange Wartezeit, bis es im Herbst endlich wieder los geht und wir erneut mit ambitiösen Zielen in unsere zweite Saison starten werden.

 

Allen einen guten Wochenstart und wie immer

 

let’s go GRIZZLYS!!!

Please reload

Recent Posts
Please reload

Follow Us
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon

© CAPITAL GRIZZLYS - all rights reserved

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now