Willkommensgruss...

Das Sportzentrum Huttwil im Oberaargau war gestern Schauplatz für das Testspiel der Grizzlys gegen den HC Salvenach-Jeuss, aus dem schönen Kanton Fribourg.

Da dieses Team kommende Saison bei uns im CCM Bärner Cup mitmischen will, war unser Ziel für diese Begegnung von Anfang an klar: Ein ordentlicher Empfang für unsere zukünftigen Kontrahenten musste hin!

Dieser gelang zu Beginn mit einer extremen Dominanz von unserer Seite ganz gut. Wir hatten viele Chancen und blieben stellenweise lange und hartnäckig im gegnerischen Drittel, wo wir den Puck schnell und genau von Schaufel zu Schaufel laufen liessen.

Wie so oft, kam es aber anders und die Salvenacher schlugen ein erstes Mal zu und gingen 1:0 in Fühbrung. Unsere Bemühungen sollten aber dennoch ihre Früchte tragen und nach etwa der Hälfte des ersten Drittels schoss unser flinker Flügel Raphael Moser den verdienten Ausgleich. Besser noch, da wir gut vorbereitet waren und unserem Gegner zeigen wollten, mit wem er es zu tun hat, führte dies dazu, dass wir uns beim Ertönen der Sirene mit einer 4:1 Führung in die Garderobe begeben konnten.

 

Der Schlachtplan meinerseits war einfach erklärt: Druck machen, schnell und einfach spielen und vor allem, nicht nachlassen! Die Führung musste unbedingt ausgebaut werden, das war jedem klar. Die Jungs schienen motiviert und ich hoffte auf eine deutliche Ausbeute in den nächsten Minuten. Leider starteten wir aber etwas gar lustlos und zu passiv in das zweite Drittel und waren nicht fähig, die Unterzahl des Gegners auszunutzen. Nach überstandener Strafe schossen die Salvenacher dann auch noch Ihren zweiten Treffer. Langsam wurde uns klar, dass wir hier keinen gemütlichen Spaziergang am Sonntagabend unternahmen. Unserem Gegner war es ziemlich ernst. Zwar durften diese gestern nicht wie aus Ihrer Liga gewohnt mit vollem Körpereinsatz spielen, jedoch schienen Sie aus dieser Not eine Tugend zu gestalten. Und so spielten sie auf einmal schnell und torgefährlich. Das ganze Mitteldrittel glich eher einem Tennis-Match als einem Eishockeyspiel. Aggressive Konter, Schnelle Attacken, Richtungswechsel und rasche Abschlussaktionen waren auf beiden Seiten gleich häufig vorhanden. Oftmals gaben wir zu viele Chancen aus der Hand und passten häufig nicht auf unseren Schlussmann Markus Reinhard auf. Der Gegner musste stellenweise einfach nur Fehler ausnutzen und kam dadurch zu einem für uns eher wenig schmeichelhaften Resultat. Die Matchuhr am Ende des zweiten Drittels zeigte mahnend den knappen 7:5 Vorsprung für uns an.

 

Es waren kaum die ersten Minuten des finalen Drittels abgelaufen, als die Fribourger ihren sechsten Treffer bejubeln konnten. Unser frisch eingewechselter Keeper Michel Rüegg wurde kalt erwischt als ihm die Scheibe unglücklich an der Fanghand abprallte und ins Tor fiel. Wie unser Präsi Fabian Müller immer so schön sagt: "Schnurrä abputze u witer fighte!" Genau das taten die Grizzlys nun auch wider. Schliesslich hatte sich bei vielen wieder der Torhunger aktiviert und so wurde der Torhüter von Salvenach bis zur Schlusssirene noch drei Mal bezwungen. Alles in Allem betrachtet war die gestrige Partie fair, unterhaltsam und blieb ausserdem frei von jeglichen Verletzungen. Zudem war es für uns wieder einmal mehr eine Möglichkeit, neue Zusammenstellungen sowie Positionswechsel zu beobachten und zu testen. Dies, wie sich gezeigt hat, mit Erfolg.

 

In diesem Sinne, schicken wir einen warmen Willkommensgruss an die Jungs vom HC Salvenach-Jeuss, wünschen weiterhin alles Gute und freuen uns auf die erste Begegnung in einem offiziellen Meisterschaftsspiel des CCM Bärner Cup in der nächsten Saison.

 

Ich wünsche ausserdem all unseren Spielern, Fans und Supporten eine gute Zeit und bleibt gesund.

 

let'g go GRIZZLYS!!!

Please reload

Recent Posts
Please reload

Follow Us
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon

© CAPITAL GRIZZLYS - all rights reserved

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now