Es sollte nicht sein...

Zum Abschluss der Saison stand heute das Halbfinalspiel gegen die Postfinance Panthers an. Leider konnten wir das Spiel nicht so erfolgreich gestalten wie wir uns das gewünscht hatten. Dennoch sind wir im Grossen und Ganzen mit unserer Leistung zufrieden und hoffen, der Spirit von Heute findet den Weg in die neue Saison.

 

Trotz der drei Niederlagen gegen die Panthers (2x im Bärner-Cup und 1x im Freundschaftsspiel) waren wir top motiviert, den Panthers ihre erste Saisonniederlage beizufügen.

Entsprechend gut sind wir auch in die Partie gestartet. Wir konnten dem haushohen Favoriten Paroli bieten und versuchten, die anfängliche Strafenflut gegen die Panthers auszunutzen. Trotz vielen guten Chancen gelang uns im ersten Drittel nur ein Treffer.

 

Im zweiten Drittel hatten die Panthers ihre Nerven etwas besser im Griff und so hatten wir entsprechend weniger Überzahlsituationen, kamen aber dennoch zu unseren Chancen. Als die Panthers dann einmal eine Überzahlsituation spielen konnten, dauerte es nicht lange bis es klingelte. Postwendend gelang uns aber der erneute Führungstreffer und die Hoffnung auf ein positives Resultat blieb bestehen.

Während einer weiteren Strafe gegen schossen die Panthers schon nach wenigen Sekunden Überzahlsituation den Ausgleich zum 2:2. Die Powerplay-Stärke der Panthers war heute ein wichtiger Faktor, welcher mit ein Grund war, wieso unsere Führungen nie lange Stand hielten.

Kurz nachdem wir das 3:2 erhielt haben, kassierten wie erneut in Unterzahl den abermaligen Ausgleich und es kam noch schlimmer. Innert kurzer Zeit zogen die Panthers dann gegen Ende des zweiten Drittels noch auf 3:5 davon.

 

In der Pause haben wir nochmals versucht uns auf die schwierige Situation in den letzten 20 Minuten einzustellen und mit positiver Energie die Herkules-Aufgabe anzugehen.

Je länger der letzte Abschnitt dauerte desto mehr zeigte sich, dass auch dieses Spiel einen ähnlichen Verlauf nehmen sollte, wie so manche Grizzly-Partie in dieser Saison. Wir hielten gut mit, kreierten Chancen, doch im Abschluss fehlte die nötige Kaltblütigkeit. Auf der anderen Seite lief die Scheibe wie geschmiert und die Effizienz der Panthers war wesentlich höher als unsere. So kassierten wir im letzten Drittel noch drei Tore zum 3:8 Schlussresultat.

 

Ende, aus, vorbei…die Saison 2017/18 ist somit passé und wir freuen uns aber schon auf die kommende Saison und werden wieder voll angreifen.

 

Zum Abschluss möchte ich dem OK des Bärner-Cups noch ein Kränzchen winden! Die Schiedsrichter der heutigen Partie waren mit Abstand die besten, welche wir bis jetzt erlebt hatten. Es gab eine klare Linie von Anfang an und jeder wusste sofort, was erlaubt war und was nicht! Ebenfalls wurde die zwar harte, aber faire Linie auf beiden Seiten konsequent durchgezogen!

Mit diesen beiden unparteiischen wäre es im einen oder anderen Spiel anders ausgegangen und es wären im Anschluss wohl kaum so drastische Strafen gegen uns ausgesprochen worden wie es nun leider passiert ist.

 

Wir wünschen allen Supporten, Fans und sonstigen Grizzly-Freunden einen schönen Sommer und hoffen ihr könnt die eishockeyfreie Zeit geniessen. Eins kann ich euch aber schon jetzt versichern, der nächste Winter kommt bestimmt ;o)

 

let’s go GRIZZLYS!!!

Please reload

Recent Posts
Please reload

Follow Us
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon

© CAPITAL GRIZZLYS - all rights reserved

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now