Allen Anstrengungen zum Trotz...

Das aufgrund der warmen Aussentemperaturen herrschende weiche Eis der Localnet Arena knarzte unter den scharfen Kufen der angetretenen Spieler am Samstagabend des 22. Februars. Die Stimmung war gut, ein Jeder von uns hoch motiviert und mit dem Ziel vor Augen, auch noch den 8. Sieg in Folge zu holen.

Die Druckphase im ersten Drittel verlief leider nicht ganz zu unseren Gunsten. Das Team des SC Albatros war wie erwartet heiss auf den Kampf gegen uns und zudem auch noch mit einigen schnellen Läufern ausgestattet. Ausserdem wurde hie und da auch die Ellbogen und Schultern ausgefahren. Die Bande sollte im Verlauf des Matches noch Zeuge so einiger Begegnungen werden. Nach den Toren, erzielt von zwei unserer insgesamt drei anwesenden Verteidiger gingen wir nach dem ersten Drittel mit dem aus unserer Sicht eher unbefriedigenden Resultat von 2:2 in die Garderobe.

Beim Anpfiff zum zweiten Drittel lies der Duck nicht nach. In jeder Zone wurde erbittert gekämpft. So langsam aber sicher vermochte man den Leistungsabbau, bedingt durch nicht einmal zwei komplette Linien unsererseits spüren. Die Ermüdung zeigte sich glücklicherweise nicht bei jedem, und so erzielten wir auch in diesem Drittel weitere zwei Tore. Samuel Wenger, der an diesem Tag mit 4 Punkten aus dem Match gehen sollte traf, sowie unser Captain Patrick Flückiger, nach einem herrlichen Zuspiel von links aussen in die Mitte von Adrian Schumacher.

Unser Schlussmann Markus Wägli hatte mehr als nur eine Handvoll zu tun an diesem Abend. So musste er sich häufig äusserst athletisch verrenken, um noch an die Scheibe zu gelangen, welche in unserem Drittel oftmals ein wenig zu einfach von unseren Gegnern bewegt werden konnte. Nach einem unglücklichen Eigentor und diversen verpassten Chancen ertönte die Sirene ein zweites Mal. Spielstand nach 40 Minuten: 4:4.

Coach Martin Kormann stimmte uns, ohne an der Strategie oder der Aufstellung etwas abzuändern auf die letzten alles entscheidenden Minuten ein. Nach wie vor war die Motivation und der Siegeswille in den Reihen der Grizzlys hoch. Man spürte jedoch auch die hohe Intensität, welche dieser Match mit sich brachte. Die blutende Lippe unseres Captains sprach Bände.

Kurz darauf stand die Startaufstellung beider Teams wider auf dem Eis und erwartete den aus der Hand des Schiedsrichters fallenden Puck in der Mitte des Spielfelds. Das letzte Drittel sollte rau, zäh und mit vielen Toren gespickt sein. Leider war das bis dahin ausgeglichene Verhältnis plötzlich wie weggeblasen und so gelangen nur Raphael Hirschi und Samuel Wenger jeweils ein Tor. Unsere Gegner hatten diesbezüglich mehr Glück und so fuhren wir am Ende des letzten Drittels unsere zweite Niederlage in dieser Saison mit dem Endresultat von 10:6 ein.

Wir gratulieren an dieser Stelle den Jungs vom SC Albatros zum verdienten Sieg und wünschen Ihnen einen guten Saisonabschluss. Für uns als Erstplatzierter der Gruppe geht es in einigen Tagen weiter mit den Playoffs. Diese wollen wir selbstverständlich erfolgreich beenden und freuen uns auf das zahlreiche Erscheinen unserer Fans, Familien, Freunde und Unterstützer. Bis dahin allen alles Gute und Go Grizzlys!!!

Recent Posts
Follow Us
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon

© CAPITAL GRIZZLYS - all rights reserved

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now