Auf dem Weg zur Tabellenspitze...

Die Ausgangslage vor dem Spiel war klar, mit einem Sieg schliessen wir zum aktuellen Spitzenreiter auf, noch besser, da wir ein Spiel weniger ausgetragen haben, liegt sogar der vorübergehend der 1. Tabellenplatz drin.


Die Verletzungshexe meinte es aber mal wieder nicht so gut mit uns und darum musste Galli Res heute in die Goalie-Rolle schlüpfen, da die Etatmässige Nr. 1 und 2 beide verletzt ausfielen. Wie bereits einmal erwähnt, es ist jeweils nicht so einfach einen Gegner einzuschätzen, aber aufgrund der bisherigen Resultate sollten wir eigentlich leicht favorisiert sein. Wir starteten auch dementsprechend gut in die Partie und kamen rasch zu gefährlichen Abschlüssen, jedoch fehlte die letzte Präzision und so lies das erste Grizzly-Tor noch etwas auf sich warten. In der Zwischenzeit gelangen den Hornets eher entgegen dem Spielverlauf zwei Tore und wir mussten mal wieder einem Rückstand nacheilen.

Dies sollte heute aber gelingen und so stand es nach den ersten 20 Minuten dann ausgeglichen 3:3.


Nach kurzer Analyse ging es auch bald schon wieder los mit dem nächsten Durchgang. Wir wussten was wir besser machen mussten und haben das in den ersten 10 Minuten auch hervorragend umgesetzt. Entsprechend verdient gingen wir daher mit 5:3 in Führung.

Wir fühlten uns dann aber wohl etwas zu sicher und liessen die Hornets wieder ins Spiel und prompt verkürzen sie auf 4:5, dies war dann auch gleich das Pausenresultat nach 40 gespielten Minuten.


Für den letzten Abschnitt war die Devise klar, hinten sauber stehen und wenig zulassen und vorne noch ein paar Tore erzielen. Wie aber schon erwähnt, heute haperte es mit der Effizienz im Abschluss gewaltig. Wir erspielten uns im letzten Abschnitt Phasenweise Chance um Chance, aber mehr als zwei Tore zum Schlussstand von 7:4 wollten nicht mehr gelingen. Da wäre definitiv mehr drin gewesen heute. Klar, das ist jetzt jammern auf hohem Niveau, aber manchmal muss man auch etwas fürs Torverhältnis tun.


Letztlich gibt aber ein Sieg immer nur 2 Punkte, auch wenn wir heute 10, 15 oder 20 Tore mehr erzielt hätten. Dank diesem Sieg verbleiben wir nun mindestens mal für 1 Woche auf der Leaderposition der Gruppe D und wollen diesen Platz mit einem Sieg nächsten Sonntag gegen den SC Konolfingen noch etwas zementieren, bevor es dann für uns in die wohlverdiente Weihnachtspause geht.


Wir wünschen allen Grizzly-Fans noch einen schönen 1. Advent und Morgen wieder einen guten Start für den Jahresendspurt.


let's go GRIZZLYS!!!

Recent Posts
Follow Us
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon