top of page

Die Sache mit dem Ketchup...

Kaum hat das neue Jahr begonnen, schon standen wir wieder im Einsatz für Spiel Nr. 7 im Bärner-Cup. Die Reise war zum Glück nur kurz, da wir in der Postfinance Arena gegen das Pelzner Team antraten.


Top motiviert und mit drei kompletten Linien traten wir diese Aufgabe an. Wir hofften, dass wir den Schwung vom ersten Sieg im letzten Spiel im alten Jahr mitnehmen können und wiederum ein Erfolgserlebnis feiern.

Die ersten paar Minuten waren auf beiden Seiten noch einigermassen verhalten, aber je länger das erste Drittel dauerte, desto besser gelang es uns das Zepter in die Hand zu nehmen und dem Spiel unseren Stempel aufzudrücken. Und dann kam dann auch noch die Sache mit dem Ketchup hinzu. Gegen Spielmitte gelang das verdiente 1:0 und dann sollten bis zur ersten Sirene, unglaublich aber war, vier weitere folgen. Somit lautete das Pausenresultat nach dem ersten Drittel 5:0 zu Gunsten der Grizzlys. WOW, was für ein Auftakt ins neue Jahr!!!


Jetzt galt es aber ruhig Blut bewahren und nicht in Hochmut verfallen. Es standen ja noch 40 Minuten aus und wir wissen alle, im Bärner Cup kann es manchmal schnell gehen und sogar ein 5:0 Vorsprung kann dann rasch dahinschmelzen. Doch heute sollte es zum Glück nicht so sein. Zwar war das zweite Drittel resultattechnisch ausgeglichen und endete mit je zwei Toren auf beiden Seiten, doch die zwei Gegentore waren doch eher von der Kategorie unnötig. Zudem bekundeten wir auch noch etwas Pech mit drei Abschlüssen an die Torumrandung.


Und dann ging's auch schon los ins letzte Drittel. Es sollte nochmals volle Konzentration aufgebracht werden und mit souveränem Spiel der Sieg nach Hause gebracht werden. Doch zuerst braucht es einen Weckruf in Form eines Sonntagsschuss zum 3:7 ehe wir wieder zu unserem Spiel fanden und das Geschehen wieder vermehrt ins Drittel der Pelzner verlagern konnten. Schliesslich lief es dann fast wieder wie im ersten Drittel und plötzlich fielen die Tore aus allen Lagen und mit jedem Treffer nahm der Frust beim Gegner zu. Leider war der Frust dann kurz vor Schluss so gross, dass die beiden Refs die Partie knapp zwei Minuten vor dem eigentlichen Ende beim Stand von 13:4 für beendet erklärten.


Im grossen und ganzen war es ein super Spiel von uns und wir konnten endlich mal über alle drei Linien konstant Gefahr kreieren und legten auch die nötige Kaltblütigkeit an den Tag. So macht es natürlich viel Freude die Woche ausklingen zu lassen und morgen mit neuem Elend in die erste richtige Arbeitswoche des neuen Jahres zu starten.


Wir wünschen allen Grizzly-Supportern einen wohl verdienten ruhigen Sonntag und morgen einen tollen Start in die neue Woche.


let's go GRIZZYLS!!!

Comments


Recent Posts
Follow Us
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
bottom of page