Weil siegen Spass macht, gleich noch einmal...

Nach einer erfolgreichen Woche mit dem Sieg letzten Sonntag gegen Pelzner und einem wirklich super Training am Dienstag, reisten wir heute Abend nach Biel für unser Auswärtsspiel bei den Underdogs. Mit ihnen hatten wir noch eine Rechnung offen, da wir die beiden bisherigen Begegnungen gegen die Underdogs verloren haben.


Das Spiel startete auf beiden Seiten recht verhalten und doch lagen wir nach knapp drei Minuten und dem ersten Schuss durch die Underdogs bereits wieder einmal in Rückstand. Nur dieses Mal zeigten wir umgehend Moral und drehten das Spiel.

Danach hatten wir Puck und Gegner immer besser im Griff und wenn es doch einmal brenzlig wurde, war da unser starker Rückhalt im Tor oder ein Spieler opferte sich und blockierte mit allem was zur Verfügung stand.

Absolut verdient und beinahe noch zu tief, ging es mit einem komfortablem 4:1 Vorsprung in die erste Pause.


Zur allgemeinen Verwirrung sorgte dann der Eismeister. Als alle zurück aufs Feld wollten, begann dieser erst mit der Eisreinigung. Somit dauerte die erste Pause noch etwas länger und wir mussten aufpassen, dass wir den Fokus nicht verlieren und uns durch diesen Vorfall aus dem Konzept bringen lassen.

Trotz allen Wirrungen spielten wir im zweiten Abschnitt absolut souverän weiter. Die Underdogs kamen kaum einmal gefährlich vor unser Tor, wobei auch wir etwas zurückgeschaltet haben und nicht mehr allzu viele Chancen kreierten. Mit einer der wenigen gelang uns dann aber doch noch ein Treffer. 5:1 stand es, bis wir in den letzten drei Minuten etwas den Faden verloren und auf unglückliche Weise noch zwei Gegentreffer kassierten.


Dieser Schuss vor den Bug sollte aber eine gute Warnung sein, dass dieses Spiel noch lange nicht zu Ende war und wir nochmals alles reinwerfen mussten. Gesagt getan! Wir gaben nochmals richtig Vollgas, jeder hat sich für den anderen eingesetzt und mit einer super Teamleistung sollte der Siege heute Abend doch möglich sein.

In der Tat gelang uns ein weiteres Tor zum 6:3, dieses sollte doch nun hoffentlich die nötige Ruhe bringen. Aber nichts da, die Underdogs bissen sich nun immer wieder in unserem Drittel fest und konnten nochmals auf 6:4 verkürzen.

Doch heute behielten wir das bessere Ende für uns und setzten dem Spiel mit dem 7:4 den Deckel drauf.

Ganz am Schluss gab es leider noch eine etwas unschöne Szene. Unser Duracell Hase Pädu Flückiger wurde übel in die Bande befördert. Zum Glück konnte er letzten Endes das Eis auf den eigenen Beinen verlassen. An dieser Stelle alles Gute Pädu und hoffentlich sehen wir dich bald wieder auf dem Eis!!!


Wie bereits erwähnt, es war eine hervorragende Teamleistung heute und für nächste Woche gilt nun: Aller guten Dinge sind 3! Wir wollen im Heimspiel gegen die Pelzner unseren dritten Saisonsieg holen und hoffen auf zahlreiche Unterstützung.


Allen einen erfolgreichen Wochenstart morgen und wie immer:


let's go GRIZLYS!!!

Recent Posts
Follow Us
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon