Welch ein Auftakt...

Wunderbare Hockeybedingungen fanden wir heute Abend in Lyss vor, als wir gegen 19:45h das Eisfeld betreten haben. Die Stimmung war sehr gut und jeder war motiviert hier und heute einen guten Start hinzulegen.

Doch irgendwie war beim Einlaufen der Wurm drin oder die Konzentration war noch nicht auf dem Level den es braucht um eine Top Leistung abzurufen.


Mit dem Anpfiff änderte sich dies aber schlagartig und wir hatten das Geschehen auf dem Eis relativ gut unter Kontrolle. Klar kamen die Albatrosse auch zum ein oder anderen Abschluss, dass ist bei unserem geliebten Spiel auf der rutschig kalten Unterlage auch nicht wirklich vermeidbar, doch wirklich zählbares kam nicht zustande.

Ganz anders lief es bei unseren Angriffsbemühungen. Mal für Mal kamen wir gefährlich vors gegnerische Tor und der erste Treffer war nur eine Frage der Zeit.

Nach rund 9 Minuten war es dann soweit und dieser Treffer war so etwas wie der berühmte Dosenöffner. Vier Zeigerumdrehungen später stand es bereits 3:0 (und das notabene bei einem Mann weniger auf dem Eis, Kenner reden da von einem Shore-Thunder ;-) ). Mit diesem Score ging es dann auch in die erste Drittelspause.


Nach der Eisreinigung lief das Spiel eigentlich mehr oder weniger ähnlich ab wie im ersten Drittel. Doch plötzlich lag die Scheibe tatsächlich hinter unserem Starken Rückhalt, Kusi Wägli, im Tor. Was für ein (verdeckter) Sonntagsschuss ins kurze hohe Eck, ein Tor der Marke unhaltbar. Da wir aber vorgängig auch ein Tor erzielt haben, war es nur der Anschuss zum 1:4 für die Albatrosse.

Von da an nahmen wir die Zügel wieder straffer in die Hände und liessen im zweiten Drittel vor dem eigenen Tor kaum noch gefährliche Szenen zu und auf der anderen Seite war es dann unser Galli Res, der mit seiner Geissel Gottes und seiner unnachahmlichen Art den Puck ins Netz zwickte. Mit einer komfortablen 5:1 Führung ging es anschliessend in die nächste wohlverdiente Pause.


Im letzten Abschnitt bemühten wir uns das Spiel weiterhin zu kontrollieren und vielleicht noch das ein oder andere Tor zu erzielen und somit auch unserem Ersatzkeeper, Bärni Bärger, noch eine Einsatzmöglichkeit zu gewähren.

Das gelang dann auch wie gewünscht und Bärni kam zu seinen wohlverdienten Einsatzminuten, in welchen er mit teils mirakulösen und schier unglaublichen Bewegungen die Gegner zum verzweifeln brachte.

Am Ende resultierte ein hochverdienter 8:1 Auswärtserfolge bei den Albatrossen zu Lyss und wir sind glücklich und stolz, den Auftakt in die neue Saison so souverän gemeistert zu haben.


So liebe Grizzly-Freunde, nun wünsche ich euch morgen trotz der heute bekanntgewordenen Verschärfungen einen guten Start in die neue Woche und freue mich schon auf das nächste Mal, wenn die Grizzlys wieder zusammen auf dem "Bitz" stehen.


let's go GRIZZLYS!!!

Recent Posts
Follow Us
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon

© CAPITAL GRIZZLYS - all rights reserved

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now