Minimalziel erreicht...

Unser Ziel war es, die Leaderposition auch nach unserem zweiten Spiel inne zu halten. Dies ist uns zwar geglückt, aber nicht mit der erhofften Anzahl Punkte. So viel vorne weg, mit dem Schlussresultat von 5:5 können beide Seiten gut leben.

 

Trotz der etwas frühen Anspielzeit von 10.00h waren alle voll motiviert, wärmten sich seriös auf und richteten ihren Fokus aufs Wesentliche. Der Start jedoch ist uns nicht wie gewünscht geglückt. Wir hatten zwar früh ein Breakaway, doch konnte unser Sniper, David Moser, den Puck nicht im Tor unterbringen. Praktisch im Gegenzug überflügelte der gegnerische Stürmer unseren hintersten Verteidiger mit einem unglaublichen Speed (Dopingkontrolle wurde bereits beantragt) und schloss mit einem gekonnten Flachschuss in die entfernte Torecke ab.

Wir steckten aber nicht auf und kamen immer besser ins Spiel und konnten uns langsam aber sicher auch unsere Chancen erarbeiten.

Am Ende eines letztendlich ausgeglichenen 1. Drittels stand es auf der Anzeigetafel 2:2.

 

Gut erholt und voll motiviert starteten wir ins zweite Drittel. Das nächste Tor fiel aber leider wieder auf der falschen Seite und so mussten wir erneut einem Rückstand hinterherrennen.

Dies gelang uns relativ gut und wir konnten sogar zwischenzeitlich mit 3:4 in Führung gehen. Diese Führung hielt aber nicht wie gewünscht stand und so ging es mit 4:4 in die 2. Drittelspause.

 

Im letzten Drittel versuchten beide Teams die Fehlerquote Tief zu halten und dem Gegner nicht ins offene Messer zu laufen. Michael „Slapshot“ Vogt gelang dann aus erheblicher Distanz der Führungstreffer zum 4:5. Unsere Bemühungen, das Resultat zu halten waren leider vergebens.

4 Minuten vor Ende der Partie gelang der abermalige Ausgleich.

Kurz vor dem Erklingen der Schlusssirene hätte wir beinahe noch das siegbringende 5:6 erzielt. Jedoch endete die tolle Einzelleistung von Kevin Laternser knapp neben, anstatt im Tor.

 

Unter dem Strich ist dieses 5:5 ein leistungsgerechtes Resultat. Das Spiel hätte auf beide Seiten kippen können, wobei zu erwähnen ist, dass unser Goalie, Vladimir van Veen, einen super Tag erwischt hat und unzählige Schussversuche entschärfen konnte. Auf der Gegenseite mangelte es uns heute ein wenig an der notwendigen Kaltschnäuzigkeit.

 

Es gilt nun, einmal kurz durchschütteln und den Mund abwischen. Nächsten Samstag steht bereits der nächste Ernstkampf mit dem Rückspiel gegen die Ice Panthers auf dem Programm. Dazwischen folgen zuerst aber noch zwei Trainingseinheiten am Dienstag und Mittwoch.

 

Ein GROSSES Merci geht erneut an unsere zahlreichen Supporter. Ihr seid Spitze!!!

 

Guten Wochenstart und let’s go GRIZZLYS!!!

Please reload

Recent Posts
Please reload

Follow Us
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon

© CAPITAL GRIZZLYS - all rights reserved

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now