Gestutzte Flügel

Als Vorbereitung auf unser letztes und alles entscheidende Gruppenspiel gegen die Grasswiler Ice-Tigers vom kommenden Samstag, haben wir nochmals gegen einen höher klassierten Gegner ein Testspiel absolviert. Dieses Mal hatten wir den SC Albatros aus der Gruppe C des Bärner-Cups zu Gast.

 

Man hat schnell gesehen, dass wir gegen den heutigen Gegner gut mithalten können und eigentlich sogar mehr vom Spiel haben und das trotz einer langen Absenzenliste von diversen Leistungsträgern. Je länger das erste Drittel dauerte, je besser lief es für uns. Bald einmal konnten wir mit 2:0 davonziehen und liessen kaum Chancen zu. Eine dieser wenigen Chancen konnten die Albatrosse jedoch zum Anschlusstreffer nützen.

Kurz darauf stellten wir aber den zwei Tore Abstand wieder her und gingen verdient mit einer 3:1 Führung in die erste Pause.

 

Das Experiment, Pascal Fankhauser ins Tor zu stellen funktionierte im ersten Drittel sehr gut und er konnte etwas Matchpraxis für die kommenden wichtigen Spiele sammeln. Dennoch wechselten wir aufs zweite Drittel hin den Torwart und es stand wieder unsere (neue) Nr. 1, Michel Rüegg im Tor. sein Ziel war es, im letzten Spiel für uns diese Saison ohne Gegentor durchzukommen. Jedoch liessen wir ihn zu Beginn gleich etwas im Stich und kassierten kurz nach der Pause das 2:3. Prompt folgte aber die nötige Reaktion mit der Erhöhung des Spielstands auf 4:2.

Wie aus dem nichts zappelte dann die Scheibe ein paar Zeigerumdrehungen später bereits wieder in unserem Netz und es stand nur noch 4:3. Sollte sich da doch noch Ungemach anbahnen?

Nein, ganz im Gegenteil! Mit der nötigen Wehemenz steigerten wir unser Spiel und fuhren nun zielsträbigere Angriffe und verteidigten hinten geschickt mit Mann und Maus.

Uns gelangen dann noch vier weitere Tore um mit dem Zwischenstand von 8:3 in die zweite Drittelspause zu gehen.

 

Im letzten Drittel kam keine grosse Reaktion mehr der Albatrosse und wir wussten das Resultat gut zu verwalten. Rund 10 Minuten vor Ende der Partie erhöhten wir noch auf 9:3, welches dann auch gleichzeitig das Schlussresultat sein sollte. Mit etwas mehr Konsequenz und Zielstrebigkeit im letzten Drittel, hätte sich der Gegner über ein zweistelliges Resultat nicht beschweren dürfen. Man kann getrost behaupten, die Grizzlys haben den Albatrossen heute die Flügel gestutzt.

 

Wir sind stolz eine positive Bilanz aus den vier Testspielen gegen höher klassierte Teams mitnehmen zu können. Zwei relativ klare Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage welche auch anders hätte ausfallen können, stärken hoffentlich unser Selbstvertrauen für die anstehenden Aufgaben.

 

Bereits jetzt ist klar, dass wir den ersten Platz nicht mehr erreichen können. Jedoch wollen wir alles daran setzen, mit einem Sieg nächsten Samstag den zweiten Platz und somit die Teilnahme am Auf-/Abstiegsspiel gegen den Vorletzten der Gruppe C zu sichern.

 

Doch vorerst gilt es nun wieder den Fokus auf die Regenaration zu richten und dann am Dienstag dank einem starken Training die Basis für den angestrebten Erfolg zu legen.

 

Zu guter letzte, wollen wir es nicht unterlassen, dem EHC Kerzers zum 1. Platz der Gruppe D und somit dem direkten Aufstieg in die Gruppe C zu gratulieren.

 

Allen noch ein schönes Wochenende und bis bald.

 

Let's go GRIIZZLYS!!!

Please reload

Recent Posts
Please reload

Follow Us
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon

© CAPITAL GRIZZLYS - all rights reserved

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now