Unrühmliches Ende...

Trotz dem herrlichen, schon beinahe frühlingshaften Wetter sollte es noch ordentlich Donner. Dazu aber später mehr.

 

Sontagmorgen, 11.00 Uhr in Burgdorf. Endlich Playoff-Zeit und das nicht unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Was ja in den aktuellen Zeiten, keine Selbstverständlichkeit ist.

 

So, nun zum wesentlichen. Ähnlich, aber nicht ganz so arg dezimiert wie zwei Wochen zuvor im Abschliessenden Gruppenspiel, starteten wir mit 4 Verteidigern und 8 Stürmern in dieses Alles-oder-nichts Spiel.

Zu Beginn schienen wir aber irgendwie noch nicht ganz auf dem Platz zu sein und liefen der Scheibe mehrheitlich hinterher. So verwunderte es auch nicht, dass wir nach knapp 3 Minuten bereits in Rücklage waren.

Auf diesen Rückschlag konnten wir zwar relativ schnell reagieren, kassierten aber beinahe postwendend wieder ein Tor.

Der Rest des 1. Drittels ist schnell erzählt, die Pikes spielten und wir liefen Puck und Gegner hinterher.

 

Für den zweiten Abschnitt haben wir nun vorgenommen, mehr zu laufen und auch aktiver im Spiel mitzumachen und den Gegner öfters unter Druck zu setzen.

Je länger das Spiel dauerte, desto besser gelang es uns dem Spiel auch etwas den Stempel aufzudrücken. Die Pikes hatten aber immer mal wieder gefährliche Gegenstösse, jedoch hatten wir die Defensive nun besser im Griff. Leider gelang den Pikes dann doch noch das 1:3 und das in einer Phase in der wir nun immer stärker wurden und unzählige Chance liegen liessen. An dieser Stelle muss man auch der Leistung des gegnerischen Goalies Respekt zollen. Er zog einen richtigen Sahnetag ein und vereitelte Mal für Mal selbst sichergeglaubte Abschlüsse.

 

Jä nu, dachten wir und machten uns im letzten Drittel auf, die zwei Tore wett zu machen. Nach knapp Fünf Minuten gelang der ersehnte und wichtige Anschlusstreffer, welcher nochmals Mut verlieh für den Rest der Partie.

Leider wurde kurze Zeit später der vermeintliche Ausgleich aufgrund eines Torraumoffsides nicht gegeben und es hiess weiter ein Tor Differenz zu unseren Ungunsten.

Da kam die nächste Strafe gegen die Pikes doch gerade recht. Doch was passiert, anstatt das wir den Ausgleich erzielen, setzt sich ein Pikes-Stürmer gegen die halbe Hintermannschaft von uns durch und erzielt einen Shore Thunder. Ach nein, heisst ja Shorthander 😉

Was dann kam, stand so nicht auf dem Gameplan und ich entschuldige mich an dieser Stelle beim ganzen Team und dem betroffenen Schiedsrichter.

Aufgrund einer aus meiner Sicht sehr eigenen Regelauslegung des Refs brannten bei mir leider die Sicherungen durch, was letztlich in einem Restausschluss und einer unnötigen verbalen Entgleisung gegenüber des Unparteiischen.

Letztlich erzielten die Pikes dann noch ein Tor zum 2:5 Schlussergebnis und stehen nicht unverdient im Finale der Gruppe E.

 

Es war trotz allem eine ausgezeichnete Saison von uns und wir freuen uns auf die Herausforderung Gruppe D, welche uns nächstes Jahr erwartet.

 

Wir möchten uns nochmals ganz herzlich bei allen bedanken, welche uns in dieser Saison wieder tatkräftig unterstützt haben. Sei es in finanzieller Hinsicht oder im Zeitnehmerhäuschen oder in welcher Art und Weise auch immer.

 

Hoffen wir, dass trotzt Corona-Virus der Sommer geniessbar wird. Allen eine gute Zeit und bis nächste Saison wieder…

 

Let's go GRIZZLYS!!!

Please reload

Recent Posts
Please reload

Follow Us
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon

© CAPITAL GRIZZLYS - all rights reserved

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now